Ihr Partner in Baufragen

Verwaltungsgebäude Alpiq Holding AG

Projektbeschreibung
Der Erweiterungsbau des grössten Schweizer Energielieferanten wurde unter schwierigsten Bedingungen erstellt. Ältere Bausubstanz wurde umgebaut, renoviert, aufgestockt und mit einem neuen Baukörper ergänzt. Zudem musste der 24-Stunden-Betrieb der Briefpost-Sortieranlage direkt unter der Baustelle gewährleistet sein. Ebenfalls mussten hohe Anforderungen an die Energieeffizienz erfüllt werden. Heute kommt nun ein von den Alpiq-Spezialisten erarbeitetes, zukunftweisendes Energiekonzept erfolgreich zum Einsatz. Sogenannte Heliostaten leiten Tages- und Sonnenlicht über Dachspiegel in die Lichthöfe, wo kleinere Spiegel das Licht ins Innere der Stockwerke weiterleiten. Dieses Konzept steigert die Arbeitsplatzqualität und reduziert den Einsatz von Kunstlicht auf ein Minimum.

Facts

Referenzprojekt Nr.: 543
Objekt: Erweiterung Verwaltungsgebäude Olten
Alpiq Holding AG, Olten SO
Standort: Bahnhofquai 12, 4600 Olten SO
Auftrag: Projekt/Planung/Realisierung
Baubeginn: Februar 2006
Bauübergabe: Dezember 2007
Verbaute Glasfläche: 2‘000 m3
Beton: 1‘700 m3
Stahl: 300 Tonnen
Bauherrschaft: Alpiq Holding AG, Bahnhofquai 12, 4600 Olten SO
Architekt: W. Thommen AG, Architekten & Planer,
Ziegelackerstrasse 5, 4600 Olten

Ich habe mich als Kunde ohne Fachkenntnisse im Bauwesen jederzeit verstanden gefühlt. Auf unsere Fragen, Unsicherheiten und Wünsche - teils spezielle - wurde direkt, aufmerksam und pragmatisch eingegangen.
Stefan Salzmann, Vorsitzender der Geschäftsleitung IED Gruppe AG, Hägendorf
Wir realisierten mit der W. Thommen AG in Holziken eine Überbauung von drei Mehrfamilienhäusern für verschiedene Sozial- und Altersgruppen. Die Planer gingen auf unsere Vorstellungen ein und hielten sich an die Kosten- vorgaben.
Hans-Peter Lang Gründer und Stiftungsrat Stiftung Wendepunkt, Muhen